Wohin mit dem Geschwisterkind?

Dieses Thema im Forum "Schwangerschaft" wurde erstellt von Wüstenrose, 26. März 2014.

  1. Wüstenrose

    Wüstenrose Tief im Herzen

    Beiträge:
    740
    Dieser Titel entspricht grad irgendwie meiner Vorstellung.


    Ich hab mir grade intensiv Gedanken darüber gemacht, wenn wir Schwanger sind und es zur Geburt kommt, wo Mia dann abbleibt?
    Natürlich klärt man sowas vorweg, damit im fall dann jemand auf Mia aufpassen kann und jemand da ist.

    Im ersteren kommt ja irgendwie Familie und Freunde in Frage, was ist aber, wenn die Familie zu weit weg wohnt und die nicht mal eben schnell vorbei kommen können
    um auf Mia hier auf zu passen, damit wir in die Klinik fahren können die auch nochmal ne halbe std weg ist. Meine Mutter fährt eine halbe std zu uns. Schwester ebenfalls (mit Bus und Bahn über 1 std).
    Freunde haben selber Kinder oder müssen Arbeiten. Wenn das Kind nicht grad geplant am ET zur Welt kommt (und ggf. der Freund in dieser Zeit urlaub nimmt) und das Kind sich dafür entscheidet
    mal gute 2 Wochen nach ET zur Welt zu kommen (Freund hat dann kein Urlaub mehr) - Wohin mit Mia? Mia kam ja auch 2 Wochen nach ET.

    Kann man Nachbarn, mit denen man sich gut versteht in betracht ziehen? Ich mein, wir verstehen uns hier alle gut.
    Ein Paar hat selber 2 Kinder mit denen wir intensiv in Kontakt stehen. Würden die auf Mia aufpassen bis alles überstanden ist?
    Wie fühlt Mia sich dann? Ich wüsste das Mia sich dort sicher und geborgen fühlen wird. Sie kann mit Anne und Luisa spielen, WENN die Nachbarn das dann auch machen würden.
    Es wäre super Praktisch, denn sie wohnen unter uns - Mia wäre in 1 minute abgegeben und wenn was fehlt können sie den Schlüssel haben und oben etwas raus holen.
    Nach der Geburt ist Papa ja wieder da und schläft mit Mia zu Hause und kommt dann mit Mia ins Krankenhaus. Es geht nur um diese bestimmten stunden der Geburt.



    Wie habt ihr das geregelt? Wer kam in betracht und wieso?
     
  2. Banky

    Banky Befehlsempfänger Administrator

    Beiträge:
    4.354
    Als Bebilicious ihr 2. Kind bekommen hat, stand schon Wochen im voraus fest, dass Liara zu uns kommt. Da wir aber auch gute 30 km auseinander wohnen, war klar, dass die beiden uns nicht Liara bringen und dann in die Klinik fahren, sondern wir uns dann vor der Klinik treffen. Ich hatte in der Zeit sogar extra mein Handy mit am Bett, was ich sonst NIE mache. SMS standen auf lautlos, Anrufe dagegen natürlich nicht.

    Am 2.4. kam dann erst um 4 Uhr eine SMS, weil Bebi sich nicht traute anzurufen. Um 4:15 Uhr rief ihr Göttergatte dann an und um 5 standen wir alle vor der Klinik. Liara in Empfang genommen und wieder ab Richtung Heimat. Ela war ohnehin mit Berufsverbot zu Hause und ich habe mir dann für den Tag frei genommen *räusper*.

    Wenn man mal mit dem ein oder anderen drüber spricht, wird sich mit Sicherheit wer finden, der das kann und auch macht. Nur sprechenden Leuten kann geholfen werden.
     
    Bebilicious gefällt das.
  3. Gast6772

    Gast6772 Guest

    Also, ich bin ja überraschend zwei Tage vor der geplanten Einleitung mit Ss Vergiftung ins Kh gekommen. tagsüber war Kaya Vollzeit im Kiga. So auch den Freitag wo eingeleitet wurde, bis Papa sie um halb vier abgeholt hat. Sie waren dann zwischendurch mal da, Kaya hat dann nachts bei ihrem Besten Freund geschlafen. Am Samstag war Tom dann mit ihr zu Hause, kam zwischendurch mal vorbei, dann war sie bei einer Freundin spielen etc. Als ich mich Sonntag für einen Ks entschlossen habe, hab ich meinen Kamm dann angerufen, er hat die Kleine wieder zu ihrem besten Freund gebracht und kam dann. Als Lauri da war, waren die beiden kurz da. Danach die Tage war ja wieder Kiga.
     
  4. Gast6772

    Gast6772 Guest

    Aso, gute Freunde von uns bekommen im September ein Baby und die fahren auf dem Weg zum Krankenhaus nur schnell am Haus hier vorbei und schmeissen den Großen raus, das drängt bei denen, die Geburt DRS ersten hat gerade mal 1 1/2 Stunden gedauert und da zählt jede Minute.

    Die Kinder denken sich gar nichts dabei. Die freuen sich doch auch, dass sie wo hin dürfen.
     
  5. Biene1987

    Biene1987 Das 2te Wunder ist unterwegs!

    Beiträge:
    7.857
    Gut wir haben es da super Easy Stefans Eltern stehen schon unter Rufbereitschaft und holen Emily und die Hundis sofort ab wenn wir anrufen.
    Ansonsten wären aber noch etliche aus der Familie da.
    Bei dir ist es wirklich ziemlich kompliziert. Aber ich glaub wenn ich mich mit den Nachbarn gut verstehen würde, dann würde ich einfach mal mein Problem schildern und fragen!
    Vielleicht machen sie es ja gerne!
    Dann vor Et einfach paarmals öfter besuchen damit sie sich noch mehr an sie gewöhnt.
    Und wie du sagst ist es ja nicht für ewig sondern nur die Geburt an sich.
     
  6. Gast6772

    Gast6772 Guest

    Wobei Ne halbe Stunde auch noch geht, finde ich.
     
  7. Biene1987

    Biene1987 Das 2te Wunder ist unterwegs!

    Beiträge:
    7.857
    Stimmt hab ich überlesen. Dann würde ich die Oma kommen lassen. In einer halben Stunde plumpst kein Kind raus ;)
    Und dann kann sie in ihrer gewohnten Umgebung bleiben.
    Meine schwiegertern bauchen zwar nur 15-20 Minuten Fahrt aber je nach Uhrzeit müssen die ja erstmal wach werden und sich anziehen oder fertigeinkaufen oder was sie grad machen beenden.
    Kann also auch 30 Minuten oder mehr dauern.
     
  8. Banky

    Banky Befehlsempfänger Administrator

    Beiträge:
    4.354
    Wenn wir uns wider Erwarten doch noch für ein 2. entscheiden würden, dann würde es wohl meine Eltern treffen. Meine Mutter ist in Rente, meind Dad demnächst auch und näher als nebenan kann man kaum wohnen. Meine Mutter würde es alleine zwar nicht packen, aber ich weiß so sicher wie das "Amen" in der Kirche, dass mein Dad auch als berufstätiger an dem Tag spontan zu Hause bleiben oder heimkommen würde. Egal wann.

    Bei Michi hat er sich auch schon zur Geburt Urlaub genommen, weil er wusste, dass er ohnehin nicht bei der Sache sein würde und den Kram am nächsten Tag ohnehin nochmal machen müsse.
     
  9. Minka

    Minka

    Beiträge:
    3.277
    Jelle würde vermutlich bei meinen Eltern unter kommen. Auch seine Paten, Anne und Thomas würden sofort alles stehen und liegen lassen. Die kommen allerdings noch aus Neuss, da würden wir uns vermutlich auch in der jeweiligen Klinik treffen, aber da ich meine Freundin eh in der Nähe wissen will, wäre das ein Anruf. Auch die Clarissa, bei Jelle war sie zeitgleich mit Jonas schwanger, würde Jelle sofort kurzfristig nehmen, sowie Jelles Namensgeber aus Düsseldorf! Wenn es hart auf hart käme, würden vermutlich sogar unsere Vermieter Jelle kurzfristig nehmen, bis andere Babysitter in Sicht wären.
     
  10. Mary

    Mary

    Beiträge:
    9.342
    Also wir brauchen auch ne halbe Stunde bis zum kkh. Würden ihn dann wohl trotzdem zu meinen Eltern bringen :)
    Ansonsten wäre noch seine Paten Tante oder Marcels Eltern, Freunde oder Nachbarn :)
     

Diese Seite empfehlen