Würde gern mit Brei anfangen

Dieses Thema im Forum "Beikost" wurde erstellt von lili, 30. Dezember 2010.

  1. Diana*

    Diana*

    Beiträge:
    235

    Schau mal hier wegen dem stillen.
    PHP:
    http://www.stillen-und-tragen.de/fo...22790&p=1797212&hilit=wiedereinstieg#p1797212
    PHP:
     
  2. Gast4444

    Gast4444 Guest

    hab mal grad alles nur überflogen.

    Also erstmal finde ich nicht, das Glässchen besser sein müssen, als selbstgekochtes.
    Zumal, wegen den Vitaminen, ich habe das Essen für meine Kinder am Anfang nicht gekocht, sondern gegart und das lässt ja doch ein bisschen mehr an Vitaminen nach...
    Glässchen find ich selbst abartig, würde ich nicht runterbekommen vom Geschmack ;)

    ZUm Thema, wer früher Brei bekommt, isst später besser - sehe ich ganz und garnicht so!
    Bela hat mit 4 Monaten Beikost bekommen. Er ist ein schrecklicher Esser geworden.

    Liza hingegen wurde 7 Monate voll gestillt und hat dann direkt vom Familientisch mitbekommen und sie isst einfach alles, was ihr in die Finger kommt!
     
  3. lili

    lili

    Beiträge:
    268

    also ich finde die schmecken super...würde mcih am liebsten selbst von dem karottenzeugsernähren...aber das lass ich dann lieber doch adrian XD

    hmm habe mich nun entschlossen mit brei anzufangen und ned selbstzukochen...da ich noch nicht regelmäßig koche und dann später wenn wir umgezogen sind etc er vom tisch essen kann mit uns und kein brei essen muss.
     
  4. Ella

    Ella

    Beiträge:
    29
    Miro hat heute auch zum allerersten Mal 5 Löffelchen Karottenbrei gegessen. Beim ersten Löffel hat er das Gesicht verzogen, danach fand ers anscheinend lecker (hat gelacht und die nächsten Löffel richtig abgelutscht)

    So lang man es nicht übertreibt und nur ein paar Löffelchen gibt, finde ich es ok so früh Brei zu geben. Die Hauptnahrungsquelle ist ja nach wie vor (Mutter-)Milch.
     
  5. Diana*

    Diana*

    Beiträge:
    235
    Leni hat gestern und vorgestern auch schon ein paar Löffelchen Karotte bekommen, sie fand es lecker und hat sich den Löffel direkt selber geschnappt und ihn abgeschlabbert. Will die Beikost aber noch nicht fest einführen, hin und wieder mal nen Löffel um sie ganz langsam daran zu gewöhnen.
     
  6. Bebilicious

    Bebilicious

    Beiträge:
    2.150
    Liara hat jetzt auch Löffelweise Pastinakegläschen bekommen. Schmeckt ihr doch ganz schön gut :D wie die die Verschlingt. Wenn
    Ella seh ich auch so :) Liara bekommt auch nur Mittags die Beikost, und zusätzlich dann Milch. Und sonst am Tag auch nur Milch.
     
  7. Gast3262

    Gast3262 Guest

    Dann will ich auch mal. Angefangen habe ich bei meiner Maus mit Karottenpur- Gläschen. Am ersten Tag 2 Löffel, am 2. Tag 4 Löffel.Da war sie 14 Wochen alt.
    Dann habe ich eine halbe Banana klein pürriert und die war schnell gegessen, mag sie scheinbar.
    Danach gab es immer im Wechsel, Banana und Möhrenpur. Dann nach 14 Tagen habe ich ihr ein Abendbrei Vanille gegeben, den mag sie gar nicht. ist auch unwahrscheinlich ecklig süß, nach meinem Geschmack.
    Und nun bekommt sie ein Gläschen am Tag aufgeteilt, die Hälfte Mittags und die hälfte Abends. Mal ist es Möhre und Kartoffel oder Pastinake, das ist sie gerne.
    Morgen versuche ich es mal mit Kartoffel und Spinat.
    Zwischendurch auch eine halbe Banane, aber das Fläschen gibt es trotzdem. Sie trinkt dann nur 50 -100 ml je nach dem wie satt sie von dem Brei ist, aber welassen möchte ich sie noch nicht.
    Ich denke für den Einstieg sind die Gläschen nicht schlecht. Ab 6. Monat koche ich dann für sie, das habe ich mir vorgenommen.
    Warum nicht vorher? Weil ich auch der Meinung bin, das die Gläschen alles wichtige beinhalten, Omega 3 Fettsäuren und so. Das kann man ja selber gar nicht herstellen.Und dann hat sie es bestimmt drauf, das man ihr auch schon mal was in die Hand drücken kann wo sie rumkauen kann, das macht dann alles unkomplizierter.
     

Diese Seite empfehlen