Vasektomie! Kurzfristige Verhütung oder was für immer?

Dieses Thema im Forum "Verhütung" wurde erstellt von Biene1987, 28. August 2013.

  1. Kniffel

    Kniffel * * *

    Beiträge:
    4.546
    Ich hab vor zwei Wochen mit der stillpille angefangen. Aber die desirett. Anscheinend neu auf dem Markt und günstiger als die ce... wie hieß die noch?
    Hab vor ein paar tagen erst mal zwischenblutungen bekommen. Na Danke. Sind aber wieder weg.

    Und für mich ist es die beste wahl. Kondome mögen wir beide nicht (wozu hab ich denn geheiratet ;) ) und alles hormonfreie ist mir zu unsicher.

    Wenn die kinderplanung 100% ig abgeschlossen ist, machen wir schnipp schnapp.
    Und obwohl wir ja nur zwei Kinder wollen, , könnte ich mich jetzt noch nicht endgültig von einem dritten Kind verabschieden
     
  2. Sternchen78

    Sternchen78

    Beiträge:
    1.259
    Mein Freund will es nach Kind 3 jetzt auch machen. Wir sind dann aber auch 36 und 38. ich habe mich jetzt 20 Jahre um die Verhütung gekümmert und Hormone genommen und viel Geld bezahlt, und jetzt ist er dran, so sehen wir das zumindest. Die nächsten Jahre nur mit Kondom wollen wir beide nicht und er will auch definitiv keine Kinder mehr. Ich finde mich dann auch langsam zu alt. Jetzt sollen erst mal langsam meine Geschwister anfangen :D


    LG Heike
     
  3. Kicher

    Kicher

    Beiträge:
    792
    Das nicht, aber wenn man die Familienplanung abgeschlossen hat fände ich es ne Zumutung, dass die Frau noch möglicherweise 20 JAhre lang Hormone einwirft.
    Ich hab das vom 18. bis 30. Lebensjahr gemacht und wollte das nach der SS einfach nicht mehr. Ich hab nun nen Kupferspirale, aber das möchte Biene ja nicht.
    Als Frau kann man sich ja auch sterilisieren lassen, das ist dann allerdings ein deutlicher komplizierterer Eingriff als beim Mann.
     
  4. cocosdiva

    cocosdiva Glückliche Mami Moderator

    Beiträge:
    22.284
    Wenn es eine "Entgültige" Entscheidung ist, finde ich es absolut ok.

    Nur manche wollen so etwas ja auch als kurzfristige Lösung Nutzen...
     
  5. Happyleins

    Happyleins Komplett und HAPPY!

    Beiträge:
    253
    Es gibt aber viele, die sich mit Anfang 30 schon sicher sind, dass nach 3 Kindern Schluss sein soll! Ich hätte meinen Körper ehrlich gesagt auch nicht noch weitere 10 Jahre mit Hormonen quälen wollen um dann mit 40 festzustellen, dass ich kein Nesthäckchen mehr will. Ich verstehe aber auch, wenn man sich die Option offen lassen möchte! Aber von zu jung kann doch nach 3 Kindern und einer solchen Folgeentscheidung nicht die Rede sein...
     
  6. Happyleins

    Happyleins Komplett und HAPPY!

    Beiträge:
    253
    Und als kurzfristige Lösung ist das nicht vorgesehen! Erstens ist es wahnsinnig teuer, wenn man das rückgängig machen will und von Jahr zu Jahr sinkt die Erfolgsrate auch. Abgesehen davon, dass die Erfolgsrate auch nicht 100% ist. So einfach ist das Ganze dann doch nicht! Also eher eine Entscheidung für immer!
     
  7. Gast6772

    Gast6772 Guest

    Die Chancen es rückgängig zu machen sind gar nicht mal so schlecht. Und wenn's dann nicht Mär klappt, ist das wohl Pech gehabt.
     
  8. Happyleins

    Happyleins Komplett und HAPPY!

    Beiträge:
    253
    Die Chancen stehen vielleicht nicht schlecht, aber wieso rückgängig machen? Mann sollte sich bei einer solchen Entscheidung zu 100% sicher sein, dass er keine Kinder mehr will. Die Option steht natürlich offen und man weiß nicht wie das Leben so spielt. Aber man sollte das nicht machen lassen, wenn man sich die Option "später vielleicht doch wieder mal" offen lassen möchte!
     
  9. Sternchen78

    Sternchen78

    Beiträge:
    1.259
    Das sehe ich genauso. Es sollte schon eine endgültige Entscheidung sein und gut überlegt.
     
  10. Gast6772

    Gast6772 Guest

    Ich kenne mehrere Paare die es haben Rückgängig machen lassen. Wenn nach 6 Jahren doch noch mal ein Wunsch besteht, dann sollen die das machen... ist immerhin deren Körper.
     

Diese Seite empfehlen