Probleme mit der Muttermilch

Dieses Thema im Forum "Stillen" wurde erstellt von MamaLinda, 29. August 2011.

  1. Gast5364

    Gast5364 Guest

    Ich bin bei solchen Geschichten grundsätzlich immer etwas skeptisch, weil es eben inzwischen nicht mehr gerne gesehen wird, wenn Frauen nicht stillen und sicherlich viele Frauen sich einfach nicht trauen einfach zu sagen, dass sie nicht stillen wollten.
    Da verlasse ich mich lieber auf die Aussagen von Hebammen, die schließlich sehr viele Frauen betreuen. Und da habe ich nun schon von 3 verschiedenen (in der Rübi, in der Babymassage und im Stillcafe) gesagt bekommen, dass die die allermeisten Babys problemlos zwischen Sauger und Brust wechseln können. Nur manche Babys haben damit wirklich Probleme, was aber nichts damit zu tun hat, dass das eine leichter oder schwerer ist, sondern einfach nur anders.
    Gerade wenn ein Baby gleich nach der Geburt sich über Tage oder Wochen an eine Saugtechnik gewöhnt hat, ist es schwierig plötzlich umzuschwenken. Ebenso ging es vermutlich auch Deinen Brüsten. Sie konnten sich schließlich sehr lange nicht nach dem Baby richten, sondern nur nach der Pumpe.
    Ich muss Jonathan übrigens bis heute (er ist nun 12 Wochen alt) teilweise stündlich anlegen. So richtig satt und zufrieden ist er eigentlich nie ;)
    Mein großer Vorteil ist halt einfach nur, dass es mir psychisch nach der Geburt immer gut ging (ihr 2 hatte einfach für eine gute Stillbeziehung eine sehr schlechte Starbedingung) und seitdem ich mich oft mit anderen Müttern treffe, macht mir diese ständig Anlegen auch nichts mehr aus. Wir sitzen dann einfach Stunden lang zusammen, die Babys an der Brust und trinken Tee. So ist das Ganze deutlich weniger belastend und man sieht vor allem auch, dass es fast allen Stillmüttern mit so kleinen Babys so geht. In den ersten Lebensmonaten ist man hauptsächlich mit Stillen beschäftigt, das muss man vielleicht einfach akzeptieren. Mein Eindruck ist oft, dass Frauen sich leider immer noch häufig von ihrem Umfeld mit irgendwelchen 50er-Jahren-Weisheiten verunsichern lassen ("was Dein Kind kommt mit 10 Wochen immer noch soo oft?") und dann völlig grundlos zu füttern, was das Stillen noch erschwert. Mein Oma wollte mir letztens auch noch erklären, dass Jonathan nun nicht mehr so oft trinken sollte (wohl auch, weil sie es seltsam findet, dass ich ihn am Kaffeetisch anlege und nicht extra in einen anderen Raum gehe. Wieso soll ich mich so isolieren?) und ich ihm einen Rhythmus angewöhnen muss. Ich hab ihr dann erklärt, dass mein Sohn schon irgendwann seinen Rhythmus findet und so lange er den noch nicht hat, lege ich ihn halt immer wieder an und halt am Tisch, damit ich nicht völlig isoliert leben muss.
     
  2. Minka

    Minka

    Beiträge:
    3.277
    Oh ich hätt so gern gestillt.
    Und am allerschlimmsten find ich den Druck der auf Frauen ausgeübt wird, die einen sagen man muss stillen, sonst ist das Kind ganz arg schlimm dran. Die andere Partei möppelt sofort los, stillen wie kann man nur, meine Brüste sind mir. Das soll doch bitte jede Frau für sich entscheiden. Ich hab die paar Momente genossen. Und meine Psyche hatte nie was mit stillen zu tun, ich hab für meinen Kreislauf starke Medikamente nehmen müssen, die ich Jelle nicht mit geben wollte, dehalb hab ich am Anfang nicht gestillt. Zuhause in Ruhe und ohne Medis war das schön.

    Und einen Rhytmus haben die Zwerge, Hunger oder eben nicht :smiley0050: Solang man für sich einen guten Weg findet, ist alles in Ordnung. Ich liebe meinen Kleinen, egal ob mit oder ohne Buttel am Hals *grins Und es scheint ihm nicht schlecht zu gehen.
     
  3. Gast5364

    Gast5364 Guest

    Ich weiß, dass Du gerne gestillt hättest. Und ich hätte Dir auch gewünscht, dass Du genauso so eine Milchbar geworden wärst, wie ich es inzwischen bin ;-)

    Was den Druck angeht: das sehe ich genauso ;-)
    Ich finde es auch ziemlich ätzend, wie Frauen mit Flaschenkindern in den diversen Kursen von den Hebammen angesehen werden. Eine Mutter bei der BM hatte schon in der Schwangerschaft immer Brustentzündungen und hat sich dann gleich gegen das Stillen entschieden. Von ihrer Hebamme durfte sie sich dann anhören, dass ihr einfach die richtige Einstellung fehle. Bei solchen Geschichten muss ich dann immer lachen, wenn dann von einer "Selbstbestimmung der Frau" in Zusammenhang mit der Hebammenbetreuung gesprochen wird. Jede Frau sollte selbst entscheiden, ob und wie lange sie stillt. Das geht sonst niemanden etwas an. Und ja, es mag sein, dass Mumi immer noch das Beste für das Kind ist. Aber Premilch ist auch sehr gut und die Nähe, die Stillkinder beim Stillen bekommen, bekommen Flaschenkinder eben auf eine andere Art und Weise.
     
  4. cocosdiva

    cocosdiva Glückliche Mami Moderator

    Beiträge:
    22.281
    Ich kann ja nicht wirklich mitreden, aber sowas sollte bitte nicht von einer Hebamme kommen!! Wäre das meine, würde ich mir beim nächsten mal ne andere suchen.
     
  5. Minka

    Minka

    Beiträge:
    3.277
    Milchbar... Am 4. Tag nach der Geburt hab ich nur gedacht : Ja, nee, is klar, wo kommt ihr zwei denn her? Früher hatte ich mal nen Hals...:smiley0048:
     
  6. cocosdiva

    cocosdiva Glückliche Mami Moderator

    Beiträge:
    22.281
    Gehört das zu Problemen...keine Ahnung ;)

    Sagt mal, wie lange kann man MuMi im Kühlschrank halten.

    Habe eine Flasche (die kleinen so rein ich auch abpumpe) 2,5 Tage im Kühlschrank gehabt und wollte sie heute einfrieren. Als ich die Flasche aufgemacht hab, hat sich das ganze fett (oder was auch immer) oben abgesetzt gehabt so das dir Flasche im Grunde "dicht" war.
    Hab das mit der Rückseite eines Löffels aufgestochen und dann einmal kräftig geschüttelt.

    Hab immer gelesen, das man diese bis zu 3 Tage aufheben kann.

    Hab's jetzt zwar eingefroren (roch noch völlig normal), werde das aber wohl nur fürs Badewasser nutzen und nicht zum füttern.
     
  7. Biene1987

    Biene1987 Das 2te Wunder ist unterwegs!

    Beiträge:
    7.857
    Ich hab die maximal 2 Tage aufgehoben. Weiß aber nicht wie lang es gehen würde.
     
  8. cocosdiva

    cocosdiva Glückliche Mami Moderator

    Beiträge:
    22.281
    Ja, werde sie jetzt auch spätestens am 2. Tag verfüttern oder einfrieren!!!
     

Diese Seite empfehlen