Ich will meine Brüste wiederhaben!

Dieses Thema im Forum "Stillen" wurde erstellt von Gast4627, 8. Januar 2011.

  1. Gast4627

    Gast4627 Guest

    Oh man, bin grad echt am verzweifeln. Ich find das stillen ja total schön und auch mega praktisch, aber langsam gehts mir echt aufn Wecker. Ich will meine Brüste wieder für mich haben. Ich will wieder meine schönen Bh's anziehen und keine Stilleinlagen mehr brauchen. Ich hasse es, dass es mir total unangenehm ist, wenn mein Freund meine Brüste anfasst.
    Aber genauso hab ich auch keine Lust immer Flaschen zu machen, fühl mich aber selbst wie eine große, laufende Milchflasche.
    Was würdet ihr machen?
     
  2. cocosdiva

    cocosdiva Glückliche Mami Moderator

    Beiträge:
    22.284
    Ich kann mich nicht in die Situation hinein versetzen, möchte aber selber so lange es irgendwie geht stillen. Bei mir wird das zwar wohl nicht sehr lang werden, weil ich neben der elternzeit früh wieder wenigstens in Teilzeit arbeiten gehen möchte.

    Versuche zu stillen so lange es geht und halt dir immer im Hinterkopf, wie schön diese Zeit mit der kleinen ist. So nah seid ihr euch nie wieder ;)
     
  3. Gast5858

    Gast5858 Guest

    Du wirst bald keine Einlagen mehr brauchen, weil sich alles mit deinem Baby abgestimmt. Und meine Erfahrungen mit dem Abpumpen sind nicht besonders positiv. Irgendwie kam es dann doch immer wieder zum Milchstau, wenn Baby nicht selbst tätig war.

    Halte durch. Die Zeit geht so schnell vorbei.

    Zumindest würde ich es noch durchhalten bis sie 4 Monate alt ist. Dann hast du schon viel für sie getan. Ab dem 6. Monat ist der Magen-Darm-Trakt voll ausgebildet und du kannst sie an die ersten richtigen Mahlzeiten ran führen.:smiley0050:
     
  4. Gast4627

    Gast4627 Guest

    Ich würd sowieso noch ein paar wochen wenigstens warten wollen. aber mein plan 1 jahr zu stillen... neee, echt nicht mehr
     
  5. Gast5858

    Gast5858 Guest

    Das musst du ja auch nicht. Die ersten Monate sind wichtig. Das dauert halt seine Zeit, bis die Organe sich eingespielt haben. ;)
     
  6. Schnullerbacke2010

    Schnullerbacke2010 Emma´s Mama

    Beiträge:
    220
    oh mieze, ich kann dich sooooooo gut verstehen. hab mir jetzt gesagt das ich auf jedenfall bis sie 4 monate ist stille und dann schau ich wie es mir eben bei der stillerei geht.
    ist ja auch nicht sehr förderlich für die milch wenn es dir jedesmal auf den keks geht.
    aber du bist auf jedenfall nicht allein. mir gehts genauso! *drück dich*
     
  7. Diana*

    Diana*

    Beiträge:
    235
    Also ich hätte gerne meiner "alten Brüste" wieder, weil sie so schön klein und makellos waren. Jetzt hab ich hässliche, zerrissene Milchtüten! Aber, ich liebe das stillen und ich will nicht damit aufhören, kann mir gar nicht vorstellen das irgendwann nicht mehr zu haben.
    Denke dabei einfach an dein Kind und was du ihr gutes damit tust, irgendwann hast du die Stillzeit "überstanden" und hast dich wieder ganz für dich allein! Aber ich denke wenn du jetzt damit aufhörst, wirst du es vielleicht irgendwann bereuen dass du nicht länger durchgehalten hast, denn das stillen ist ja doch was ganz besonderes, sowas kommt nie wieder.
     
  8. bjoessi

    bjoessi

    Beiträge:
    34
    wenn einen das stillen mehr unglücklich macht, dann kann ich das verstehen wenn man aufhören möchte bzw.es nicht so lange machen möchte.
    es bringt ja auch nix,wenn man sich unter druck setzt.

    ich finde, 3-4 monate ist auch schon eine gute zeit
     
  9. Diana*

    Diana*

    Beiträge:
    235
    Bjoessi: Das stimmt, unglücklich sollte man dabei nicht sein.
     
  10. Gast5858

    Gast5858 Guest

    Ich sag mir auch schon länger, und jetzt ist schluss. Gerade als Friederike anfing mit ihren Zähnen darauf rumzubeißen oder mir in der Öffentlichkeit das Shirt hoch gezogen hat.
    Aber sie braucht das noch öfter am Tag und verwehren will ich es ihr auch nicht, weil ich sehe, wie glücklich und zufrieden sie dann ist.

    Ich denke, wenn ich nachher im Krankenhaus liege wegen der Entbindung, dass sie sich dann Alternativen sucht. Das sind ein paar Tage, eine lange Zeit für ein kleines Kind.
     

Diese Seite empfehlen