Geburtsvorbereitung - Anaerobic

Dieses Thema im Forum "Schwangerschaft" wurde erstellt von Sternchen, 21. Juni 2015.

  1. Sternchen

    Sternchen Joshua's Mommy

    Beiträge:
    4.254
    Folgendes hab ich im Bradleykurs gelernt und find es super; also, während der SS soll man regelmäßig die sogenannte Anaerobic machen. Das ist kein Sportprogramm um Kalorien zu verbrennen sondern um Baby und Mama auf die Strapazen der Geburt vorzubereiten und besonders das Ungeborene darauf zu trainieren.
    So macht mans: Sucht euch einen Berg oder eine grosse Treppe oder etwas..... rennt den Berg oder die Treppe hoch so schnell ihr könnt. Es geht hier nicht um Ausdauer sondern darum, den Puls schnell hoch zu bekommen. Wenn ihr das geschafft hab ( das sollte wirklich nur so ca. 20 Sekunden dauern), dann verschnauft und ruht, bis ihr wieder einen Ruhepuls habt. Dann wiederholt ihr das ganze Spiel noch ca. 3-5 Mal.
    Wo ist da der Sinn fragt ihr? Also, wenn der Puls der Mama hoch geht, dann pumpt das Herz ganz doll und bekommt den Sauerstoff. Heisst, Baby wird weniger Sauerstoff bekommen. Warum um Himmels Willen wollen wir, dass das Baby weniger Sauerstoff bekommt??? Weil das Baby so lernen wird, dass auch wenn es mal kurz knapp wird an Luft, in ein paar Sekunden alles wieder okay sein wird. Dieses Baby wird unter der Geburt weniger Stress haben.
    Durch die Anaerobic simulieren wir die Wehen ( unter einer Wehe geht ja der Sauerstoff auch weg vom Kind und hin zur Mutter).
    Unsere Kursleiterin hat erzählt, wie erstaunt die Ärzte und Hebammen immer sind, wenn die Babys unter den schlimmsten Wehen ganz cool bleiben. Sie sagt denen dann immer, dass dieses Baby bereits seit Monaten mit seiner Mama auf die Wehen hin trainiert hat und deshalb so fit ist. Da Ärzte bei abfallenden Herztönen ja gerne schnell nach nem Kaiserschnitt schreien, kann man da super gegensteuern.

    Ich mache jeden zweiten Tag Anaerobic, dauert ja nicht lange.
    Hoffe, ich konnte jemanden inspirieren.
     
  2. Katrin

    Katrin

    Beiträge:
    1.133
    Wahnsinn, das klingt ja cool! Davon habe ich noch nie gehört. Werde ich beim zweiten Kind definitiv ausprobieren :)
    An diesem Kurs würde ich auch gerne teilnehmen! Ihr lernt da ja voll hilfreiche Sachen. Hab mir das schon letztes Mal bei den Essenstipps gedacht :)
     
  3. Blubba

    Blubba Stöpsel, wir lieben dich Moderator

    Beiträge:
    3.841
    Klingt interessant, aber irgendwie schreckt es mich auch ab.
    Ab welcher Woche soll man das machen? Ich meine, in der 40. ist das Kind auch einfach fitter, als in der 26. zB.

    Und dann unnötig und andauernd Stress fürs Kind bereiten?


    .
     
    cocosdiva gefällt das.
  4. Biene1987

    Biene1987 Das 2te Wunder ist unterwegs!

    Beiträge:
    7.857
    Klingt echt spannend!
    Ich glaube nicht dass das schädlich ist.
    Ich bin Emily in Dantes SS so einige Male ungewollt hinterhergespurtet
     
  5. Blubba

    Blubba Stöpsel, wir lieben dich Moderator

    Beiträge:
    3.841
    Ja eben, man macht es ja im Alltag schon manchmal: vj. brauch manchmal schon nen Sauerstoffzelt, wenn ich hier oben ankomme

    Aber irgendwie streubt es mich, dass 3-5 mal bewusst zu machen ?!

    Keine Ahnung


    .
     
  6. Sternchen

    Sternchen Joshua's Mommy

    Beiträge:
    4.254
    Aber gerade wenn du es regelmäßig machst, bedeutet es WENIGER Stress für dein Baby.

    Ab wann man das machen sollte? Ab dem Zeitpunkt wo man es beigebracht bekommt. Je früher in der SS desto besser, denn desto mehr Trainingszeit hat man. In der 40. SSW werd ich sicherlich auch keinen Berg mehr hochflitzen, aber zu dem Zeitpunkt werde ich im Idealfall schon ca. 10. Wochen geübt haben und mein Baby wird in Form sein.

    Ich muss noch hinzufügen, dass die Bradleymethode zur Geburtsvorbereitung international anerkannt ist. Ich glaube nicht, dass die uns gefährliches Zeugs beibringen.
    Unsere Kursleiterin unterrichtet Bradley seit fast 10 Jahren und hat bisher nur gute Erfahrungen mit der Anaerobic gemacht.
    Ausserdem wird ja Frauen in der SS auch nicht davon abgeraten, Sport zu treiben, genau im Gegenteil.
     
  7. Blubba

    Blubba Stöpsel, wir lieben dich Moderator

    Beiträge:
    3.841
    Ja, dann hat das Baby unter der Geburt weniger stress, das leuchtet mir ein. Aber Wochen vorher dafür mehr stress?!

    Und wenn ich jetzt in der 26. Woche damit anfange, ist mein Baby doch noch viel kleiner und unfertiger als bei Geburt. Sprich, es kann jetzt sicher mit Stress schlechter umgehen, als in 14 Wochen?!

    Zumal man im
    Alltag ja auch immer mal stress hat.
    L
    Aber vll hab ich auch nen Denkfehler. Das die gefährliches Zeug beibringen habe ich auch nicht behauptet, aber für mich klingt es komisch. Werd mal meine Freundin fragen, die ist Hebamme

    Mein armes Baby kriegt momentan durch meine Atemnot glaub eh weniger Sauerstoff, bis ich wieder Luft habe




    .
     
  8. Sternchen

    Sternchen Joshua's Mommy

    Beiträge:
    4.254
    Aber du machst ja keinen Leistungssport. Du rennst 20 Sekunden einen Berg hoch und wartest dann ein, zwei Minuten bis du wieder einen Ruhepuls hast. Das schadet dem Kind doch absolut nicht. Sonst müssten wir Schwangeren uns ja wirklich von Beginn der SS an ins Bett legen.
    Man spielt doch auch mit dem Kind mal wild und rennt rum, trägt Einkäufe, Wäschekörbe und und und.... Da spricht man doch auch nicht von Stress fürs Baby.
     
  9. Blubba

    Blubba Stöpsel, wir lieben dich Moderator

    Beiträge:
    3.841
    Ja eben. Ich sag ja, dass man im Alltag, grad mit größerem Kind, schon genug stress hat


    .
     
  10. Sternchen

    Sternchen Joshua's Mommy

    Beiträge:
    4.254
    Das ist kein Stress. Ich gebs auf.
    Wers machen will, macht es und wers bleiben lässt wird sicherlich auch überleben.
     
    Katrin und Biene1987 gefällt das.

Diese Seite empfehlen