Fremdstillen/Ammen

Dieses Thema im Forum "Stillen" wurde erstellt von Gast6772, 10. Mai 2012.

  1. Gast6772

    Gast6772 Guest

    Ich kam durch das Thema mit dem Bebivita darauf.

    Ich habe mich gefragt, wieso ihr das alle eklig findet, dass eine andere Frau das Kind jemand anderes stillt. Oder eben das Muttermilch gekauft wird.

    Ich frage mich, wie man zu diesem Ekelfaktor kommt. Es ist imemrhin auch reine Muttermilch und um einiges besser als die Milch die uns die Geschäfte als gesund für die kleinen verkaufen wollen.
    In Amerika gibts dafür sogar einen eigenen Internetshop. http://www.onlythebreast.com/

    Früher (jaja, vor dem Krieg und so ;)) war es Gang und Gebe, dass man Kinder einer Amme geben konnte die das Kind gesäugt hat. Sogar Kinderheime verfügten über ihre eigenen Ammen, die Säuglinge gesäugt haben. Und jetzt soll das auf einmal eklig sein? Es ist genauso Muttermilch wie die eigene. Ist ja nicht so, das es Fäkalien wären.


    Eure Meinung bitte. :)
     
  2. cocosdiva

    cocosdiva Glückliche Mami Moderator

    Beiträge:
    22.281
    Eklig finde ich es überhaupt nicht. Ich denke, dass sich das heute nur keiner mehr vorstellen kann, sein Kind von jemand anderem stillen zu lassen...es ist einfach überholt und wäre ungewöhnlich.

    Sollte das irgendwann wieder "in Mode" kommen, werden bestimmt einige auf diese Methode zurückgreifen. Aber heutzutage MUSS es nicht sein...eben wegen den ganzen Pre und Folgemilchs.

    Ich war Montag bei meiner Freundin zum Frühstück & Baby gucken. Stillen klappt nicht weil die Maus das nicht kapiert was die zu tun hat, daher pumpt sie ab. Die kleine bekommt also nur Muttermilch und hin und wieder etwas fencheltee.
    Die Muttermilch hatte sie gerade warm gemacht und hat mich gebeten zu testen ob's ok oder zu heiß ist. Klar...Zack aufs Handgelenk und gut ist. Das war mir schnuppe ob's Muttermilch ist ;)
     
  3. Gast6772

    Gast6772 Guest

    Mir wäre das auch voll egal. Es ist nunmal was ganz natürliches. Ich würde sogar Begrüßen, wenn es sich ein wenig wieder einbürgern würde, dass es Ammen gibt. Das tut doch dem Kind nur gut?

    Naja, verwöhnte neue Welt, ich bin glaub ich irgendwo stecken geblieben :D
     
  4. cocosdiva

    cocosdiva Glückliche Mami Moderator

    Beiträge:
    22.281
    Ich kann dir nicht sagen ob ich drauf zurückgreifen würde...so lange ich mein Kind selber füttern kann (mit Muttermilch und fläschchen) glaub ich schon...jmd. anderes tatsächlich stillen lassen eher nein.
    Liegt aber nicht am ekelfaktor, sondern daran, dass das stillen viel mit Nähe und Geborgenheit und Wohlgefühl zu tun hat...das möchte ICH mit meinem Kind haben...nicht jmd. "fremdes"!
     
  5. Gast6772

    Gast6772 Guest

    Wenn du dir dann das Konzept aus Amerika anguckst, würdest du das in Anspruch nehmen? Dann kannst du ja auch das Baby mit der Flasche füttern.
     
  6. cocosdiva

    cocosdiva Glückliche Mami Moderator

    Beiträge:
    22.281
    Ja, ich glaube das würde ich. Ich finds interessant, dass ich mir sogar die Frau, deren Milch dann verschickt wird, aussuchen kann :D

    Aber ja, wie gesagt, solange ich mein Kind selber stillen kann (in dem fall halt mit Flasche), warum nicht.

    Man muss es sich halt auch leisten können...wenn die Preise da pro Portion stehen ist das ja auch nicht ohne.
     
  7. Gast6772

    Gast6772 Guest

    Klar. Die Geldfrage. Aber ich finde, wie gesagt, das Kozept super und würde das in Anspruch nehmen wenns nötig wäre. :)
     
  8. Minka

    Minka

    Beiträge:
    3.277
    Ich glaube das der Ekelfaktor nur vorgeschoben ist, schließlich trinken wir auch die Milch einer Kuh! Ok, sie ist behandetl, stammt aber ja auch aus einem Euter, ich kann mir natürlich nicht vorstellen mich unter die Kuh zu legen, aber ich schweife ab.
    Statt des Ekelfaktors möchte ich den Faktor einbringen das es sich ja doch um eine sehr intime Sache handelt. Zwischen Stillender und Kind entsteht eine Bindung und wer möchte denn schon das das eigene Kind zur Amme Mama sagt und eine Bindung aufbaut. Ich würde mein Kind dafür nicht abgeben, ob ich Muttermilch kaufen würde, kann ich so gar nicht sagen, vermutlich eher nicht, da ich nicht weiß was die andere Mama so zu sich nimmt. Das kann ich dann doch besser selber.
     
  9. sonne2412

    sonne2412 September-Mami 2011

    Beiträge:
    1.990
    Ola, ich war wohl die, die gleich "eklig" geschrien hat:)

    Ja und ehrlich, ich finde es auch so! Ich kann nicht sagen, wieso, aber für mich ist Muttermilch auch einfach eine korperflussigkeit und das Stillen was intimes! Außerdem , weiß ich auch nicht genau, wie die Frau lebt, raucht sie? Trinkt sie? Ne Kuh tut das nicht ....;)


    Klar ist Muttermilch gesund, aber man weiß ja auch , dass die Muttermilch sich immer auf das eigene Kind abstimmt. Keine Frau hat die gleiche Zusammensetzung! Daher ist es auch nur ein Ersatzprodukt! Dann gebe ich doch lieber Pre... Die ist für mich " neutral"
     
  10. Kathi

    Kathi

    Beiträge:
    2.273
    Ich hab in dem anderen Thread auch "igitt" geschrieben...

    Ich könnte mir einfach nicht vorstellen, meinem Kind andere Muttermilch zu geben.
    Ich kann eig. alles so unterschreiben, wie sonne es geschrieben hat.
    Man weiß nie, wie die Frau drauf ist? Raucht sie? Nimmst sie Drogen? Nimmt sie die Pille (außer Stillpille darf man das ja glaub nicht?! oder?)

    Ich könnte mich da irgendwie nicht damit anfreunden...
    Und schon garnicht, wenn ich mein Kind einer anderen Frau zum Stillen gebe... 8|
     

Diese Seite empfehlen