Die verschiedenen Stillpositionen

Dieses Thema im Forum "Stillen" wurde erstellt von cocosdiva, 22. August 2012.

  1. cocosdiva

    cocosdiva Glückliche Mami Moderator

    Beiträge:
    22.281
    Stillen ist zwar die natürlichste Sache der Welt, aber trotzdem nicht immer ganz einfach. Richtiges Anlegen hilft, wunde Brustwarzen und Brustentzündungen zu vermeiden.

    Die Stillhaltung ist entscheidend dafür, dass das Baby gut saugen kann, du dich während des Stillens entspannen kannst und deine Brustwarzen geschont werden. Wichtig bei allen Stillpositionen: Stütze deinen Körper und den deines Babys gut ab. Nutze zum Beispiel einen bequemen Stuhl mit Armlehnen, ein Stillkissen und eine Erhöhung für die Füße. In welcher Position du auch stillst: Achte darauf, dass das Baby zu deinen Brustwarzen gebracht wird und nicht die Brust zum Baby.

    Der C-Griff: Und so legst du dein Baby richtig an: Am besten bietest du deinem Kleinen die Brust mit dem sogenannten C-Griff an. Dabei liegen die Finger flach unter der Brust, der Daumen liegt oberhalb der Brustwarze. So stützt du deine Brust mit der ganzen Hand, ohne dass deine Finger den Warzenhof berühren.
    [​IMG]


    Das Anlegen: Damit dein Kind den Mund weit öffnet, um Brustwarze und einen Großteil des Warzenhofes zu erfassen, gibt es einen Trick: Halte deine Brustwarze an den Mund deines Babys. Öffnet das Kind den Mund weit und liegt seine Zunge am Boden der Mundhöhle, führe es mit einer zügigen Bewegung an deine Brust.
    [​IMG]


    Das Ablösen: Wenn dein Baby, statt zu trinken, nur noch nuckelt, solltest du es zum Schutz deiner Brustwarzen behutsam von der Brust lösen. Schiebe hierzu deinen kleinen Finger vorsichtig in den Mundwinkel des Kindes. So löst du das Vakuum im Mund des Babys auf und kannst dein Baby von der Brust nehmen.
    [​IMG]


    Stillen im Liegen (seitlich): Für viele Frauen ist das Stillen im seitlichen Liegen direkt nach der Geburt und in den Tagen danach die angenehmste Stillposition. Auch beim nächtlichen Stillen kannst du in dieser Position im Bett liegen bleiben und dich weiter ausruhen. Lege Dich und dein Kind Bauch an Bauch auf die Seite. Der kindliche Mund sollte auf Höhe deiner Brustwarze sein. Deinen Kopf und den Schulterbereich stützst du durch ein Kissen. Die seitliche Lage des Babys kann mit einem Stillkissen oder einem zusammengerollten Tuch stabilisiert werden.
    [​IMG]


    Stillen im Sitzen (Wiegenhaltung): In dieser wohl bekanntesten Position liegt das Baby Bauch an Bauch quer vor dir. Das Köpfchen liegt in deiner Armbeuge. Der Körper liegt auf einem Still- oder sonstigen Kissen, so dass das Gewicht vom Kissen getragen wird. Damit du bequem sitzt, stellst du deine Füße
    auf eine Erhöhung, zum Beispiel einen Fußtritt, und stützt deinen Rücken durch ein Kissen. Achte darauf, dass dein Rücken gerade und entspannt ist und Di dich nicht nach vorn zum Baby beugst. Dein Baby sollte dabei möglichst waagerecht liegen. Variiere diese Position ein wenig, indem du seinen Kopf in Richtung deiner Hand schiebst. Manchmal sind es kleine Korrekturen, die den größten Erfolg bringen.
    [​IMG]


    Rückengriff (Seiten- oder Footballhaltung): Wie der Name „Footballhaltung“ nahelegt, wird das Kind in dieser Position wie ein Football unter den Arm „geklemmt“, und zwar auf der Seite, auf der du stillen willst. Lege dabei dein Baby auf ein Stillkissen oder anderes Kissen. Dein Baby sollte dich anschauen, seine Nase ist auf Höhe deiner Brustwarze und seine Füße zeigen in Richtung deines Rückens. Wichtig ist, dass deun Baby ganz auf der Seite liegt und du sein Gewicht auf einem Kissen ablegst.

    Wichtig: Diese Position ist besonders für das gleichzeitige Stillen von Zwillingen geeignet.
    [​IMG]


    Stillen in der Rückenlage: Wenn du dich von einem Kaiserschnitt oder einer schweren Geburt erholen musst, ist das Stillen in der Rückenlage zu empfehlen. Dein Oberkörper wird hierbei mit Kissen so gestützt, dass du leicht aufgerichtet liegst. Damit dein Bauch nicht belastet wird, liegt das Baby seitlich auf einem Kissen neben dir. Die Seitenlage wird durch deinen Arm im Rücken des Kindes unterstützt.
    [​IMG]


    (Quelle: http://www.familie.de/stillen/?pge_id=6&shift=0 - NUK/Illustratorin: Anne Lück)
     
  2. Gast6772

    Gast6772 Guest

    Danke für den schönen Beitrag. Ich finde der hat ein Wichtig verdient!
     
  3. cocosdiva

    cocosdiva Glückliche Mami Moderator

    Beiträge:
    22.281
    Hab's jetzt nachträglich gemacht, das geht nämlich per tapatalk nicht :)

    Aber ich finde den auch wichtig und interessant
     
  4. Krümel87

    Krümel87

    Beiträge:
    1.544
    ich hab ja nicht lange gestillt aber in den tagen als ich noch gestillt habe hab ich im liegen seitlich gestillt und fand es sehr bequem
     
  5. Bebilicious

    Bebilicious

    Beiträge:
    2.149
    Sowas hing auch gestern bei meiner Schwägerin im Zimmer (im kh) fand ich toll.
     
  6. Acciona

    Acciona

    Beiträge:
    16
    Danke Cocosdiva für sehr hilfreichen und interessanten Beitrag.
     

Diese Seite empfehlen