Alternative zum Abendmilchbrei

Dieses Thema im Forum "Beikost" wurde erstellt von Blubba, 24. Oktober 2012.

  1. Sternchen

    Sternchen Joshua's Mommy

    Beiträge:
    4.254
    Ich finde ehrlich gesagt gar nicht, dass die Kleinen in dem Alter sich schon "Satt essen"sollen. Ich denke, da sollte essen noch eher zum Kennenlernen da sein, zum Probieren und erfahren und spielen und manschen und kosten... satt essen kommt spaeter.

    Joshi ist jetzt fast 16 Monate alt und isst sehr gut ( heute zum Abendessen gabz Ziegenkaese-Wuerstel-Ei-Pizza, er sah aus wie ein Eichhoernchen als er mit vollen Backen kaute), aber er trinkt trotzdem noch zum Schlafengehen sein Gute-Nacht-Flaeschchen. Find ich gar nicht schlimm. Hier in den USA gibts sogar extra so ne Folgemilch fuer Kinder 1-3 Jahre ( ich nehm die nicht, Schnick Schnack, nehm einfach Vollmilch).

    Warum genau findest du denn die spaete Flasche so schlimm, wenn ich fragen darf? :)
     
  2. Blubba

    Blubba Stöpsel, wir lieben dich Moderator

    Beiträge:
    3.841
    "Schlimm" ist sie nicht, aber wir waren grad von der 2. Nachtflasche weg und nun hat er um 22/23 uhr wieder hunger.

    und ich finde es für ihn einfach nicht schön, wenn er dann aus dem Schlaf gerissen wird, weil er wirklich bitterlich weint und dann sehr schwer wieder zur Ruhe kommt.

    Flasche kriegt er eh nochmal zum schlafen und nachts eben eine, also ich hab mich an nicht-durchschlafen gewöhnt, aber es wäre halt einfach schön, wenn es langsam besser wird, da ich ab Januar wieder arbeiten gehen werde
     
  3. Sternchen

    Sternchen Joshua's Mommy

    Beiträge:
    4.254
    Ach so, ja ich kann schon verstehen, dass das jetzt dann ein Schritt zurueck ist mit dem Aufwachen und Trinken. Wenns dich troestet; Joshi wacht Nachts auch noch 1-2 Mal auf um zu trinken. Ich arbeite ja auch, aber ich habe mich an die staendigen Schlafunterbrechungen gewoehnt. Ihr schafft das schon, versuch dir keinen Druck zu machen!
     
  4. Blubba

    Blubba Stöpsel, wir lieben dich Moderator

    Beiträge:
    3.841
    Ich hab mich auch dran gewöhnt :)
    will halt nur nicht, dass er "hungrig" ins Bett geht :)

    gestern hat er aber den milchbrei wieder fast aufgegessen, ich hoffe, er geht weiter so :)
     
  5. Sternchen

    Sternchen Joshua's Mommy

    Beiträge:
    4.254
    Schoen! Vielleicht lags wirklich entweder an nem Schub oder am Zahnen... Joshi hat auch immer mal wieder so Phasen, wo er NIX isst! Erst vor kurzem hatten wir 3 Wochen Essensverweigerung!!! Er hat nur Milch getrunken und ansonsten nur hier und da mal einen Bissen genommen, ich hatte echt Angst das Kind verhungert. Und dann auf einmal schwupps hat er sich Loeffel um Loeffel in den Mund gestopft und konnte nicht genug futtern.
     
  6. Gast8677

    Gast8677

    Beiträge:
    5.598
    Eigentlich sagt man ja, ein Kind weiß wann es etwas braucht und auch was es momentan braucht.
    Diese Phasen kenne ich gut aus dem Kindergarten. Manche Kinder "verweigern" ihre Lieblingsspeißen, trinken viel und sind recht ruhig wenn sie zb Wachsen, viel neues lernen oder sonstige Entwicklungen machen.
    Andere essen recht wenig.

    Aber jedes Kind isst dann, wenn es hunger hat.
    Und eine Flasche Milch ist ja auch Nahrung in diesem Falle.

    Im Normalfall muss man sich keine Sorgen machen wenn ein Kind mal eine Zeitlang nicht so wie gewohnt isst, es sei denn es verliert unheimlich an Gewicht.
    Ansonsten würde ich da vertrauen, auch wenn es schwer ist.

    @ Blubba: Drücke dir die Daumen, das sich das wieder gibt :)
     
  7. Blubba

    Blubba Stöpsel, wir lieben dich Moderator

    Beiträge:
    3.841
    Sternchen, komplett verweigern ist ja auch krass.
    Zahn bisher leider immernoch nicht in Sicht :)

    Janine, das ist immer leichter gesagt, als getan. In der Theorie war mir das auch immer klar, aber beim Eigenen ist es das doch wieder Prasser.
    Aber das "schlimme" fand ich ja eher, dass er echt schreiend aufgewacht ist und scheinbar hunger hatte.
    Aber mal abwarten nun
     
  8. Sternchen

    Sternchen Joshua's Mommy

    Beiträge:
    4.254
    Blubba, da hast du natuerlich total Recht! Man kann noch so viel wissen, wenn es dann auf einmal wirklich passiert, steht man ganz schoen ratlos da! Gerade deshalb versuch ich persoenlich immer, die Fakten nochmal aufzuzaehlen und meine persoenliche Erfahrung mit einzubringen. Mir persoenlich tut das gut ( wenn ich diejenige bin die ein Problem hat), weil ich dann weiss, dass ich wenigstens nicht alleine dastehe! :) Geteiltes Leid ist halbes Leid.
     
  9. Blubba

    Blubba Stöpsel, wir lieben dich Moderator

    Beiträge:
    3.841
    Sternchen, da hast du Recht
    Zumal man dann auch abwägen kann, was bei einem selber stimmen könnte und was man testen könnte :)
     

Diese Seite empfehlen